Jagdgenossenschaft

Um den Volltext der Urteile lesen zu können, geben Sie das Aktenzeichen in das Suchfenster bei OpenJur ein.

Anfechtbarkeit von Beschlüssen der Jagdgenossenschaft 

§§ 40, 43 VwGO; § 14 Abs. 1 Satz 1; § 14 Abs. 4 Satz 1 und 2 LJagdG-SA; § 34 Abs. 3 Satz 1 VwVfG-SA VG Halle 27.2.2009 – 3 A 124/06 HAL LBS130

 

Klagebefugnis des Jagdgenossen auf Nichtigkeit des Jagdpachtvertrages – Fehlen einer Unterschrift eines Vorstandsmitgliedes führt zur Nichtigkeit 

§§ 11 Abs. 6 BJG; § 256 ZPO Brandenburgisches OLG 13.4.2011 – 3 U 174/10 129 LBS

 

Einsicht in Unterlagen der Jagdgenossenschaft 

§ 9 BJG, $$ 38, 716 BGB OVG Sachsen-Anhalt 14.4.2011 – 2 L 118/09 LBS128

 

Zwangsmitgliedschaft in einer Jagdgenossenschaft 

§§ BJG, Artikel 9, 11 und 14 der Konvention zum Schutz der Menschenrechte; Artikel 1 des Protokolls Nr. 1 zur Konvention EuGH für Menschenrechte – 5.Sektion – 20.1.2011 – 9300/07 Nr. 127 LBS

 

Kein Anspruch der Angliederungsgenossenschaft auf Pachtpreiszahlung 

§ 10 BJG; §§ 3, 5, 7 LJG-RhPf. AG Düsseldorf 2.9.2010- 51 C 13279/09 125LBS

 

Kein Anspruch der Angliederungsgenossenschaft auf Pachtpreiszahlung 

§ 10 BJG; §§ 3, 5, 7 LJG-RhPf. AG Düsseldorf 2.9.2010- 51 C 13279/09 125LBS

 

Jagdertragsanteil – Auskehranspruch der Jagdgenossen 

VG Stuttgart 23.3.2010 – 5 K 631/08 124LBS

 

Vorstandswahl der Jagdgenossenschaft – Wahlgang in einem Block 

§ 9 Abs. 2, § 10 Abs. 6 LJG Bbg OVG Brandenburg 9.7.2010 – OVG 11 S 79.08 123 LBS

 

Umfang des Schriftformerfordernisses im Jagdpachtvertrag 

LG Stendal 11.6.2008 – 23 O 453/07 LSB122

 

Zwangsmitgliedschaft in Jagdgenossenschaft trotz Tierschutz, EGMR,EMRK 

§§ 8, 9 BJG, Art.6 Abs.2 BayLJG, Art. 2, 3, 4, 9, 14 Abs. 1 GG VG Würzburg, 13.11.2008, W 5 K 07.1501 LBS121

 

Anfechtung von Beschlüssen einer Jagdgenossenschaft; grundsätzlich aktuelles Jagdkataster erforderlich 

§ 9 Abs. 3 BJG, § 7 Abs. 1 JagdG SL, §§ 42 Abs. 2, 43 Abs. 1, 154 VwGO AG Saarland, 10.9.2008, 5 K 12/08 LBS120

 

Beschlüsse der Jagdgenossenschaft ohne Satzung wirksam 

§ 14 Abs. 2 Satz 2 Sachs.-Anh.LJG VG Magdeburg, 18.6.2008, 3 B 77/08 MD; 119 LBS

 

Anordnung der sofortigen Vollziehung einer Teilungsverfügung eines jagdbezirkes 

§ 9 Abs. 2, S. 3 BJG, § 12 Schl-Holst. LJG, § 80 Abs. 2 Nr. 4 VwGO OVG Sachsen-Anhalt, 6.8.2008 – 1 M 93/08; 118 LBS

 

Nichtigkeit der Abwahl des Schriftführers einer Jagdgenossenschaft 

Art. 86 BayVwVfG analog VG Ansbach – 10. Oktober 2007 – AN 15 K 06.02379 Nr. 116 Sammlung

 

Auskehrungsanspruch eines Jagdgenossen nicht, wenn Ausgabe legitimerweise erfolgt 

§ 10 Abs. 3 BJG VG Augsburg, 14. September 2007 – Au 4 K 06.1479 Nr. 115 Sammlung

 

Regelung der Vertretung für Jagdgenossenschaftsversammlung 

§§ 170, 172 BGB, §§ 9 Abs. 1 und 3 BJG, § 123 VwGO VG Trier 8.3.2007 – 2 L 187/07.TR 114 LBS III/2007

 

Unwirksamkeit des Beschlusses der Jagdgenossenschaft – Verstoß gegen Grundsatz der Nichtöffentlichkeit 

§§ 5 Abs. 1, 9, 11 BJG, § 2 Abs. 1, 8 Abs. 1 LJG BW VG Freiburg 18.10.2006 – 2 K 1544/05 113LBS

 

Zwangsmitgliedschaft in der Jagdgenossenschaft 

Art.14, 2, 3 GG, 4 GG BVerfG 13.12.2006 – 1 BvR 2084/05 112LBS

 

Vertretungsbefugnis des Jagdgenossenschaftsvorstandes – Unterzeichnung durch alle Vorstandsmitglieder, Ämterhäufung zulässig 

§§ 7, 11, 14 BJG, § 7 LJG-Bbg OLG Brandenburg 14.12.2005 – 3 U 1/05 ES111

Anspruch auf Einsicht der Unterlagen der Jagdgenossenschaft 

§ 9 BJG, § 242 BGB, 29 VwVfG LSA und Art. 19 GG VG Magdeburg 10.4.2006 3 B 610/05 MD 110LBS

 

Jagdgenossenschaft / Zwangsmitgliedschaft 

Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz §§ 8 Abs. 5, 9 BJG; Art. 2, 3, 4, 9, 14 GG; Art. 11 EMRK BVerwG v. 14.4.2005 – 3 C 31.04 109LS

 

Zwangsmitgliedschaft in Jagdgenossenschaft verfassungsgemäß 

Art. 11 EMRK; Art. 2,3,4,9,14,20a,100 GG, §§ 1,7,8,9,10a,21 BJG OVG Rheinland-Pfalz – 13.7.2004 – 8 A 10216/04.OVG LS108

 

Keine Klagebefugnis eines später beigetretenen Jagdgenossen auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vergabebeschlusses 

§§ 3, 9 BJG, §§ 42, 43 VwGO VGH Baden-Württemberg – 4.12.2003 – 5 S 1797/02 LS107

 

Auskehranspruch eines Jagdgenossen 

§ 10 Abs. 3 S. 3 BJG – VG Giessen v. 4.12.2003 – 9 E 2053/01 – 105

 

Klagebefugnis des Jagdgenossen – hier: Anforderung an die Tagesordnung 

§§ 9, 10, 14 Abs. 2 BJG – VG Cottbus v. 1.10.2003 – 3 K 149/00 – 104

 

Vertretungsmacht des Jagdvorstandes kann nicht allein durch Regelung der Satzung nach außen beschränkt werden 

§§ 9 Abs. 2 u. 3 BJagdG, 146 Abs. 4, 124 Abs. 2 Nr. 1 u. 3 VwGO OVG M-Vorp 19.3.1999 – 2 M 9/99 – LBS

Eigenjagdbesitzer ist nicht kraft Gesetz Mitglied der Jagdgenossenschaft 

§§ 7 Abs. 1, 8 Abs. 1 BJG, Art 10 Abs. 1 LJG NS VG Lüneburg 8.5.1996 – 5 A 110/94 – LBS

Außerordentliche Kündigung nur durch Jagdgenossenschaft, nicht durch Jagdvorstand 

§ 10 BJagdG OLG Zweibrücken 24.11.1998 – 5 U 2/98 – LBS

Zum Reinertrag einer Jagdgenossenschaft gehören alle geldwerten Leistungen – Auskehranspruch des einzelnen Jagdgenossen 

§ 10 Abs. 3 BJagdG

-Bundesverwaltungsgericht- Urteil vom 5. Mai 1994-BVerwG 3 C 13.93 – LBS

Klagebefugnis und Feststellungsinteresse eines Jagdgenossen unter dem Gesichtspunkt der Wiederholungsgefahr 

§ 43 Abs. 1 VwGO

– Oberverwaltungsgericht Schleswig-Holstein – Urteil vom 9. Juli 1993 -3 L 250/92 – RdL 1994, 216 – LBS

Rechtsverstöße beim Zustandekommen eines Verpachtungsbeschlusses gehört zum irrevisiblen Landesrecht 

Art. 75 Nr. 3 GG, §§ 9 Abs. 2 u. 3, 10 Abs. 1 Satz 1, 11 ff BJagdG

– Bundesverwaltungsgericht- Beschluß vom 30. März 1994 – BVerwG 3 B 64.93 – OVG 3 L 250/92 – LBS

Beschlüsse der Jagdgenossenschaft Akt korporativer Willensbildung – Anfechtung von Beschlüssen der Jagdgenossenschaftsversammlung nur mit der Feststellungsklage 

§ 9 BJagdG, Art. 14 Abs. 1 LJagdG NS

– Oberverwaltungsgericht Lüneburg – Urteil vom 23. November 1992 – 3 L 34/90 – LBS

 

Kein Auskehranspruch des Jagdgenossen hinsichtlich Sonderleistungen des Jagdpächters nach § 10 Abs. 3 BJagdG, wenn sie noch in einem angemessenen Verhältnis zum Pachtpreis stehen 

§ 10 Abs. 3 BJagdG

 

Neben dem Pachtpreis vereinbarte Sonderleistungen (z. B. for gesellschaftliche Zwecke der Jagdgenossen) unterliegen dann nicht dem Auskehranspruch , .

-OVG Liineburg – Urteil vom 26. Oktober 1992-3 L 12/89- VG Stade – Urteil vom

10. Dezember 1986 – 2 VG A 101/85 – RdL 1993, 9 – LBS

Verzicht auf Auskehrungspflicht des Jagdpachtanteils gilt nicht unbedingt auf Dauer 

§ 10 Abs. 3 Satz 2 und 3 BJagdG – Verwaltungsgericht Stuttgart – Urteil vom 27. Februar 1996 – LBS

Zulässigkeit der Feststellungsklage wegen Rechtswidrigkeit oder Unwirksamkeit eines Jagdverpachtungsbeschlusses der Jagdgenossenschaft nur, wenn der Jagdgenosse die Verletzung von Mitgliedschafts- oder Mitwirkungsrechten geltend machen kann 

§§ 10 BJagdG, 7 LJagdG B-W, 5 Abs. 3 S. 3 LJagdGDVO, 42 Abs. 2 und 43 VwGO – Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg – Urteil vom 20. Okt. 1994 – 5 S 2775/93 – VG Stuttgart – LBS

Vertretung von Jagdgenossen in der Jagdgenossenschaftsversammlung wenn die von einem Jagdgenossen vertretene eigene Grundfläche zuzüglich der Grundfläche der von ihm vertretenen Jagdgenossen 1/3 der Grundfläche des gemeinschaftlichen Jagdbezirks nicht 

§ 9 BJagdG; Satzungsrecht – Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommern – Urteil vom 15. Juni 1994 – 4 K 4/93 – LBS

Reichweite der Vertretungsbefugnis des Jagdvorstandes – Jagdpachtvertrag mit zuständigem Vertreter wirksam 

§ 9 Abs. 2 BJagdG – Oberverwaltungsgericht Koblenz – Urteil vom 16. Dez. 1993 – 8 A 10439/93 – NuR 1994, 503 – LBS

Keine satzungsmäßige Beschränkung der Vertretungsmacht des Jagdvorstandes durch Hinweis, daß der Vorstand an die Beschlüsse der Genossenschaftsversammlung gebunden ist. 

§§ 9 Abs. 2, 3 BJagdG, 124 Abs. 2, 146 Abs. 4 VwGO – Oberverwaltungsgericht Greifswald – Beschluss vom 19. März 1999 -2 M 9/99

LBS

Keine Beschränkung der Vertretungsmacht des Jagdvorstandes durch satzungsmäßige Bindung der Aufgabe an die Beschlüsse der Genossenschaftsversammlung 

§§ 9 Abs. 2 u. 3 BJagdG, 146 Abs. 4, 124 Abs. 2 Nr. 1 u. 3 VwGO – OVG Mecklenburh-Vorpommern – Beschluss vom 19. März 1999 – 2 M LBS

 

Nicht Kraft Gesetzes Mitgliedschaft in der Jagdgenossenschaft eines Eigenjagdbesitzers 

§§ 7 Abs. 1, 8 Abs. 1 BJG, Art. 10 Abs. 1 LJG NS

 

– VG Lüneburg – Urteil vom 8. Mai 1996 – 5A 110/94 – Archiv DJV

 

Nur Genossenschaftsversammlung ist zur außerordentliche Kündigung des Jagdpachtvertrages über einen gemeinschaftlichen Jagdbezirk berechtigt 

§ 10 BJagdG

– OLG Zweibrücken – Urteil vom 24. November 1998 – 5 U LBS

 

Auskehranspruch des Jagdgenossen gegenüber der Jagdgenossenschaft, Anteil nach Flächenanteil 

§§ 10 Abs. 2, 26 BJagdG

 

-Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg – Beschluß vom 15. Oktober 1998 – 5 S 966/96 (VG Stuttgart) – LBS

 

Mitpächter eines zukünftig abzuschließenden Jagdpachtvertrages sind als Jagdgenossen bei der Abstimmung der Jagdgenossenschaft ausgeschlossen 

– Verwaltungsgericht Münster –

Feststellungsklage mit Ziel der Unwirksamkeit eines Beschlusses der Jagdgenossenschaft 

§ 43 Abs. 1 VwGO, 9 Abs. 2 S. 3 BJagdG, 6 Abs. 2 S. 2 LJagdG

 

– Verwaltungsgericht Freiburg – Urteil vom 20. November 1996 – 2 K 562/95 LBS

Nur bei Geltendmachung der Verletzung von Mitgleidschafts- und Mitwirkungsrechten ist die Zulässigkeit der Klage eines Jagdgenossen auf Feststellung der Ungültigkeit eines Verpachtungsbeschlusses zulässig 

§§ 9 Abs. 2 Satz 1 BJagdG, 6 Abs. 5 Satz 1 LJagdG BW, 42 Abs. 2,43 Abs. 1 VwG0

 

– Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg – Urteil vom 8. September 1995 5 S 2650/94 – VG Stuttgart vom 30. Juni 1994 – 5 K 2043/92 – LBS

Nach Widerruf anderweitiger Verwendung besteht wieder der Anspruch des Jagdgenossen auf Auszahlung seines Anteils am Reinertrag der Jagdnutzung 

§ 10 Abs. 3 BJagdG

 

– Verwaltungsgericht Stuttgart – Urteil vom 27. Februar 1996 – 5 K 1901/95 – RdL 1996, 287 – LBS

 

Berechnung des Auskehrungsanspruches eines Jagdgenossen nach Flächenanteil 

§ 10 Abs. 3 BJagdG

– Verwaltungsgericht Arnsberg – Urteil vom 21. Januar 1992 – 4 K 3400/91 – RdL

LBS

Keine Befangenheit der Gemeinde bei der Beschlußfassung in Versammlungen der Jagdgenossenschaft 

§§ 9, 10 Abs. 3 BJagdG

 

– Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg – Urteil vom 5. November 1991 –

5 S 3149/90 – Verwaltungsgericht Stuttgart – 5 K 2908/89 – LBS

 

Kumulative Verstöße gegen Wahlvorschriften können zur Unwirksamkeit eines Verpachtungsbeschlusses einer Jagdgenossenschaft führen 

§ 9 Abs. 3 BJagdG, Art. 12 Abs. 1 BayJG

– Bayerisches Verwaltungsgericht Würzburg – Urteil vom 9. Oktober 1991- Nr. W

2 K 90.529 – LBS

Keine gesetzliche Rechtsgrundlage für Einbehaltung von Verwaltungskosten vom Anteil am Jagdnutzungsertrag, Beschluß erforderlich 

§§ 10 Abs. 3 BJagdG, 6 Abs. 1 LJG Baden-Württemberg

 

– Verwaltungsgericht Sigmaringen – Urteil vom 24. Oktober 1991 – 4 K 479/91 –

LBS

Regelung über die Mindestpachtdauer eines Jagdpachtvertrages schließt Möglichkeit der Verlängerung ein 

§ 11 BJagdG

– Bundesverwaltungsgericht – Beschluß vom 27. Juli 1990 – BVerwG 3 B 45.90 –

LBS

Tagesordungspunkt Neuverpachtung schließt Verlängerung des Pachtvertrages ein – zur Rechtmäßigkeit eines Beschlusses der Jagdgenossenschaft 

§§ 43 Abs. 1 VwGO; 9 Abs. 3 BJagdG

 

– OVG Schleswig – Urteil vom 20. Juni 1991 3 L 54/91 – LBS

 

Fehlende Geschäftsgrundlage gem. § 242 BGB – Zur Rechtswirksamkeit von Pachtverträgen bei Verstoß gegen Verpachtungsbestimmungen durch den Vorstand 

§ 43 Abs. 1 VwGO, § 242 BGB und Satzungsrecht der Jagdgenossen-

schaft

 

– Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht- Urteil vom 30. Juli 1990 – 7 A

LBS

Kein Feststellungsinteresse bei Nichtigkeit eines Verpachtungsbeschlusses nach Verpachtung 

§ 43 Abs. 1 VwGO, §§ 8, 9 BJagdG

Rechtsweg zu den ordentlichen Gerichten, nicht zu den Verwaltungsgerichten bei Streitigkeiten über die Wirksamkeit eines Jagdpachtvertrages nach § 40 VwGO 

§§ 123,40 VwGO

– Oberverwaltungsgericht Lüneburg – Beschluß vom 21. August 1990 – 2 B 29/90 –

VG Stade – 3 M 28/90 – LBS

 

Erlöschen des Anspruchs auf Auszahlung des Anteils am Reinertrag der Jagdnutzung an Jagdgenossen 

§§ 10 Abs. 3 BJagdG,15 Mustersatzung fürJagdgenossenschaften (Anlage 1

zu § 5 Abs. 1 AVBayJG)

– Bayerischer Verwaltungsgerichtshof – Urteil vom 12. September 1990 – 19 B

89.1507 – VG Würzburg – 2 K 88.1087 – LBS